Eintöpfe und Suppen für Menschen und ihre Hunde 

Lebensmittel gemeinsam nutzen 

In meiner Welt macht es auf jeden Fall Sinn Lebensmittel in voller Wertschätzung gemeinsam zu nutzen. Daher fließt dieser Bereich bei mir ganz selbstverständlich in die Ernährungsberatung mit ein.

Im Frühling des Jahres 2020 häuften sich Fragestellungen dieser Art an mich:

  • Was kann ich denn tun, wenn wir auf einmal unser gewohntes Futter nicht mehr bekommen?
  • Wie kann ich denn das was wir aktuell an Futter da haben strecken?
  • Was mache ich, wenn ich das was ich sonst im Supermarkt bekomme jetzt grad nicht bekomme?

Du erinnerst dich bestimmt an die Zeit 😉

Da ich am liebsten in Lösungen denke, habe ich für meine Community (damals war ich noch bei FB und meine TiFi-Gruppe was sehr aktiv) sehr spontan mehrere Live-Streams zu diesem Thema gemacht. Die konkreten Themen haben wir immer wieder per Abstimmung abgeglichen.

Ich habe mich entschlossen dir die Videos aus dieser Zeit jetzt auch hier auf meinem Blog zu Verfügung zu stellen. Dieses hier ist das erste Video aus der Zeit.

Viel Spaß!

 

Hier findest du die im Video erwähnten Beiträge

Download PDF Knochenbrühe

Die goldene Paste https://tiere-anders-behandeln.de/sonne-in-der-nahrung-die-goldene-paste/

 

Timeline zur bessern Orientierung innerhalb des Videos

0.0-5.59 Erklärung zum Nahrungsspektrum von Hunden bezogen auf ihr Lebensumfeld

5.59-9.00 Grundlagen fürs Teilen von Nahrung mit seinem Hund in Wertschätzung

9.00-11.00 Zusammenstellung der Gerichte/Eintöpfe im Hinblick auf Eignung für Mensch und Hund

11.00-15.00 Suppengrundrezept zur Herstellung einer Gemüsesuppe mit Fleisch

15.00-17.00 Sortierprozess der Einzelteile der Suppe: Was für wen?

17.00-19.00 Ideen zur getrennten Weiterverarbeitung der Einzelteile der Suppe

19.00-21.00 Eignung pflanzlicher Eiweißquellen, Einsatz von für den Hund bis dahin unbekannten Bestandteilen am Bsp. Linsen

21.00-23.00 Verursachen Hülsenfrüchte Blähungen?

23.00- 24.00 Hefe als Katalysator für viele Unverträglichkeiten

24.00-25.00  Linsensuppe, (veganes) Rezept für Mensch und Hund

25.00-28.00 Was kann zur Unterstützung des Darms zur Blähungsreduzierung zugefügt werden?

28.00-33.00 Variationsmöglichkeiten, entspannte Nutzung der Vielfalt unter Berücksichtigung der Basis- Komponenten Fett/EW/KH

33.00-35.00 Nutzung von Schwein in der Hundeernährung

35.00-41.00 Sinnvolle Basisgewürze und Kräuter für die Vorratshaltung

41.00-42.00 Verwendung von Kohl- und Kohlrabiblättern

42.00-43.00 Herstellung von „Grünen Eiswürfeln„aus gehackten Kräutern

43.00 Tipps zum Ausgleich von Bestandteilen, die in der momentanen Situation evtl. nicht greifbar sind

 

Suppenansatz mit Beinscheibe (aus dem Video)

  • Wurzelgemüse wie z.B. Möhren, Sellerie, Pastinaken etc. schälen.
  • Die „schönen“ Schalenteile zusammen mit einem Teil des Gemüses in Stücken, den dunkelgrünen Teilen vom Lauch, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und etwas Salz in einen Topf geben.
  • Eine Beinscheibe dazugeben und mit Wasser auffüllen. Kalt aufsetzen, aufkochen und dann auf kleiner Stufe 2-2,5 Stunden köcheln lassen.

Anschließend mit einem Schaumlöffel die groben Bestandteile aus der Suppe nehmen und in ein Sieb geben, das über einer Auffangschüssel liegt. Alles abtropfen lassen. Das Gemüse anschließend sortieren (Lauch eher herausnehmen) und von Hand zerdrücken. Dieses Quetschgemüse kann gut als Gemüseanteil in der Hundemahlzeit verwendet werden.

Das Fleisch von der Beinscheibe lösen und in Bestandteile für Mensch und für Hund trennen und ensprechend nutzen. Den blanken Knochen sicher entsorgen.

 

Linseneintopf (aus dem Video)

Möhren und Kartoffeln würfeln. Zusammen mit den Linsen (Tellerlinsen) in ein wenig erhitzbarem Pflanzenfett anschwitzen. Mit kochendem Wasser auffüllen. Salz, schwarzer Pfeffer, Gemüsebrühe, Lorbeer, Wacholderbeeren. Je nach Verfügbarkeit und Wunsch zugeben und aufkochen lassen. Dann bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis die Linsen gar sind.

Variationen sind für alle Beteiligten möglich! Würstchen, Räuchertofu, Essig für die Menschen die es mögen…

Am 16.7. von 19 – 20: 30 Uhr 

kostenloses Live-Webinar

Einführung in die intuitive Hundeernährung„.