Morosche Möhrensuppe für Hunde

Heilkost bei Durchfall 

Sie ist inzwischen unter verschiedenen Namen bekannt geworden

Morosche Möhrensuppe, Morosche Karottensuppe oder auch Moro-Suppe.

Kurzer Ausflug in die Geschichte 

Die Karottensuppe nach Moro haben wir Ernst Moro zu verdanken.

Er war ein renommierter österreichischer Kinderarzt und veröffentlichte erstmals um 1908 sein Rezept. In dieser Zeit arbeitet er als Oberarzt an der Kinderklinik der Ludwig-Maximillians-Universität in München. Mit diesem einfachen, aber effektiven Hausmittel rettet er vielen Kindern das Leben. Die Sterbe- und Komplikationsrate bei Kindern mit Durchfall konnte extrem gesenkt werden.

 

Ursache und Wirkung im Blick behalten

Grundsätzlich ist es bei jedem Durchfall sinnvoll Ursache und Hintergründe zu betrachten. Nur so können wir nachhaltig und lösungsorientiert im Interesse unserer Hunde handeln. Dies ist also kein pauschaler Behandlungsvorschlag, sondern ein Einblick in die Nutzung der moroschen Möhrensuppe im Praxisalltag als Teil eines individuellen Behandlungsplans.

 

Morosche Möhrensuppe in der Tierheilkunde

Häufigstes Einsatzgebiet: Durchfallerkrankungen wobei sie in meinem Praxisalltag auch bei Umstimmungsdiäten immer wieder zum Einsatz kommt.

 

Vorteile der Morschen Möhrensuppe bei Durchfallerkrankungen

  • Gute Verträglichkeit
  • Keine Schädigung der Darmflora (anders als beim Einsatz von Antibiotika)
  • Gut für den Wasserhaushalt
  • Keine Probleme mit der Resiszenzbestimmung (Antibiogram vor Gabe des Antibiotikums)
  • Keine Resistenzbildung 
  • Volle Kontrolle über alle Bestandteile
  • Trägt aktiv zur Lösung bei anstatt Symptome zu verlagern

Für eine heilsame Morosche Möhrensuppe braucht es Geduld und Liebe

Zutaten:

  • 500 g  geputzte Möhren (im Idealfall Bio und schimmelfrei)
  • Wasser
  • 1 gestrichener TL / 3 g Steinsalz oder notfalls Meersalz (kein isoliertes Kochsalz)

Zubereitung

  • Möhren schälen und Spitze sowie Ansatz abschneiden
  • In Stücke schneiden und mit 1 Liter Wasser und geschlossenem Deckel aufkochen
  • Ich nehme bei Heilkost meist gefiltertes Wasser
  • Mindestens 90 Minuten sanft weiter kochen lassen, durch längeres Kochen wird sie eher noch besser. Von meiner Hündin habe ich gelernt, dass die Wirkung nach 2 Stunden Kochzeit deutlich besser ist als nach nach 90 Minuten
  • Ich hatte auch schon Patienten bei denen 2,5 – 3 Stunden Kochzeit gewünscht waren und für den Hund einen hilfreichen Unterschied machten
  • Dann die Möhren mit dem Rest des Kochwassers in einen Messbecher geben und pürieren.
  • Salz dazu geben und mit Wasser auf eine Menge von insgesamt 1 Liter auffüllen
  • Noch mal kurz durch mixen

 

Wirkungsweise

Beim langen Kochen der Karotten entstehen Oligogalakturonsäuren. Das sind kleinste Zuckermoleküle, die den Rezeptoren der Darmschleimhaut ähneln. Dadurch docken die pathogenen Darmkeime statt an der Darmwand an den Zuckermolekülen an. So können sie einfach mit ausgeschieden werden. Das ist ein erster Schritt, damit sich die Darmflora wieder erholen kann.

Wieder aufgewärmt wirkt sie noch besser. Entweder auf dem Herd oder auch durch einen Schluck kochendes Wasser. Ein Aufwärmen in der Mikrowelle verbietet sich von selbst. 😉 Ich schreibe es nur noch mal dazu um ganz sicher zu gehen!

Anwendung 

Schritt 1: Fasten

In den allermeisten Fällen ist der erste Behandlungsschritt bei Durchfall erst einmal das Fasten. Einfach damit der bereits gestresste Darm nicht sofort mit der nächsten Herausforderung zu tun hat. Gerade bei Entzündungen im Darmbereich bietet zu frühes wieder Füttern eine gute Chance auf langwierige Probleme die durch angemessenes Heilfasten vermieden werden können. Viele chronische Verdauungsstörungen beginnen mit einer ungünstig behandelten akuten Durchfallthematik.

Lebensquell Wasser

Fasten bedeutet, der Hund bekommt selbstverständlich so viel bestes Wasser wie er möchte. Er darf die Art von Wasser trinken, die ihm am deutlichsten zusagt. Temperatur, Material des Wassernapfes und Art des Wassers (gefiltert, Quellwasser, abgekochtes Wasser, Leitungswasser, Regenwasser aus dem Garten etc.), bei all dem hat dein Hund im Idealfall den Freiraum zu wählen. Auch individuell abgestimmte Heiltees können als Getränk mit angeboten werden. 

In den meisten Fällen darf er auch – wenn er das Verlangen danach zeigt, selbstständig Gräser und Erde aufnehmen wenn es ihm gut tut. Aber ansonsten gibt es kein Futter. Keine Brühen, keine Leckerchen, keine Kauartikel, keinen Zwieback und auch kein „ganz bisschen nur, er muss doch was essen“. Du lässt deinen Hund gerade nicht hungern, sondern du leistest erste Hilfe. Wirklich spannend wie viele Menschen Stress damit haben ihren Hunden diesen Dienst zu erweisen. Dabei ist es für den Großteil der Hunde der größte Gefallen den wir ihnen tun können. Erst einmal Ruhe reinbringen. Ein verstauchtes Gelenk heilt ja auch nicht schneller, wenn wir alle 15 Minuten ausprobieren ob eine starke Belastung noch weh tut. 😉

Wie lange die Nahrungskarenz für deinen Hund am besten passt ist individuell. Meist zwischen 12 und 36 Stunden nach Auftreten des Durchfalls.

Bei Welpen und Hunden mit komplexen Grunderkrankungen braucht es da meist andere Intervalle. Dazu hältst du dann im Zweifel selbstverständlich Rücksprache mit dem Behandeln deines Vertrauens. 

Schritt 2: Moro pur

Je nach Größe des Hundes ist die erste Mahlzeit die du ihm anbietest 1 TL bis 2 EL von der Moroschen Möhrensuppe.

Wenn er sie mag, wunderbar. Wenn er noch nicht fressen möchte ist es meistens noch zu früh für die erste Mahlzeit. Es macht meist keinen Sinn zu diesem Zeitpunkt viele leckere Sachen unter die Suppe zu mischen damit er sie frisst. Ich persönliche stimme auch hier alle Zwischenschritte mittels Tierkommunikation ab um immer zum Vorteil des Hundes agieren zu können. In 99% der Fälle arbeite hier die Zeit für uns! Wenn der Hund die Mahlzeit aus freien Stücken in seiner Zeit zu sich nimmt verträgt er sie am besten.

Wenn die erste Portion drin ist und es deinem Hund damit gut geht kannst du nach 2 – 3 Stunden eine zweite Portion anbieten. Die kann dann schon etwas größer sein. Jedoch noch kleiner als eine übliche Mahlzeit für deinen Hund. 

Je nach Größe des Hunde 2 – 3 TL bis 1 Suppenkelle voll.

Je nach Hund und Bedarf kann es sein, dass noch weitere reine Moromahlzeiten die beste Wahl sind. Bei vielen Hunden gibt es aber ab der dritten Mahlzeit schon eine weitere Komponente. Auch hier stimme ich das im Praxisalltag mittels Tierkommunikation ab. 

Schritt 3: Moro Plus

Die Basis der nächsten Mahlzeit wird noch Morosche Möhrensuppe sein. Für die meisten Hunde passt es, wenn in einer Portion der Möhrensuppe jetzt eine kleine Menge mageres Fleisch gegart wird.

Für viele Hunde passt hier Putenbrust oder mageres Rindfleisch z.B. Minutensteak. Du kennst deinen Hund am besten! Was sagt dein Bauchgefühl? 

Du gibst z.B. für einen kleinen Hund von 10 kg 2 – 4 EL kalte Möhrensuppe in einen kleinen Topf, gibst 1 – 2 EL geschnittenes Fleisch dazu und kochst das Fleisch in der Suppe gar. Meistens braucht es etwas zusätzliches Wasser dazu. Abkühlen lassen und als nächste Mahlzeit servieren. Du kannst beim ersten Mal auch nur einen Teil der Mahlzeit geben – je nach dem was sich für deinen Hund am passendsten anfühlt. Schritt für Schritt mit Bauchgefühl und Empathie.

 

Wenn dein Hund stabil bleibt, dann kannst du ab jetzt weiter aufbauen

Je nach dem was individuell zu deinem Hund passt, werden jetzt einfach die Portionen langsam wieder gewohnt groß. Die Mahlzeit besteht noch aus Möhrensuppe und einer darin gegarten mageren Fleischsorte, ergänzt mit für deinen Hund passenden Heilkräutern. Schritt für Schritt kommen jetzt – so dein Hund stabil bleibt einzelne weitere für deine Hund passende Komponenten dazu. Bis ihr wieder bei für euch passenden typischen Mahlzeiten seid. Wenn dein Hund sonst meist rohes Fleisch bekommt, dann kannst du nach ein paar Mahlzeiten das rohe Fleisch mit der Morosuppe und passenden frischen Wildkräutern kombinieren.

Morosche Möhrensuppe lässt sich auch mit Reinfleischdosen oder Menüdosen kombinieren. Nach und nach wird es dann weniger Möhrensuppe und mehr von anderen passenden Komponenten. 

Schritt 4 – was passt für meinen Hund?

Das ist ein guter Zeitpunkt noch mal zu schauen was von dem gewohnten Futter für deinen Hund tatsächlich richtig gut passt und was vielleicht nur aus Gewohnheit in den Futternapf kommt.

Morosche Möhrensuppe in kleinen Mengen kann auch für gesunde Hunde immer mal wieder Teil einer ausgewogenen Ernährung sein.

So kannst du in der Suppe hervorragend Blattgrün, Nüsse und Saaten so wie etwas rohes Gemüse grob zerkleinern und das Ganze dann mit einer für deinen Hund passenden Eiweißquelle kombinieren. 

Kennst du schon mein kostenloses Webinar zur Einführung in die intuitive Hundeernährung? (KLICK)

 

Vorratshaltung

Die Suppe kann in kleinen Portionen (passend zur Größe des Hundes) in Gläsern eingefroren werden. Wie immer beim Einfrieren in Gläsern: reichlich Platz nach oben im Glas lassen und ohne Deckel einfrieren. Erst wenn der Inhalt des Glases durchgefroren ist Deckel fest drauf schrauben. 

Vorteil beim Einfrieren im Glas:

  • Die Nahrung nimmt keine Weichmacher oder Ähnliches aus Kunststoffdose oder Tüte auf
  • Kein Verfärben oder Geruchsanhaftung an der Verpackung
  • Praktisch im Kühlschrank und auch auf Reisen
  • Bei Bedarf gut im Wasserbad zu Erwärmen
  • Leicht zu Reinigen

Lust auf mehr Futterklarheit?

Komm hier entlang (KLICK)